Urlaub am Gardasee

Wassersport am Gardasee

Badespaß, Tauchen, Segeln, Windsurfen und Bootfahren am Gardasee

Der Gardasee ist der größte See Italiens. Er liegt zwischen den Alpen und der Poebene, etwas 65 Meter über der Meereshöhe.

Mit einer Länge von mehr als 52 Kilometern und durchschnittlich 136 Metern Tiefe bietet der Gardasee optimale Bedingungen für den Wassersport. An der tiefsten Stelle misst der Gardasee 346 Meter.

 

Baden im Gardasee

Der Gardasee lädt mit hervorragender Wasserqualität und zahlreichen, sehr sauberen Kiesstränden zum Baden und Schwimmen ein.

Einen Sandstrand finden Sie in Lazise.

Zwischen Bardolino und Garda findet man einen Abschnitt aus 4 Strandbädern, die sich mit einem flach abfallenden Kiesstrand gut zum Baden mit Kindern eignen. Es gibt dort auch einige kleine Buchten sowie grüne Liegewiesen.

Weitere Informationen über Strände finden Sie hier: Strände am Gardasee

Hotels & Unterkünfte mit Wassersportmöglichkeiten am Gardasee

Hotel mit Wassersportmöglichkeiten

Finden Sie hier Hotels & Unterkünfte für verschiedene Wassersportaktivitäten am Gardasee:

Hotels mit Wassersportmöglichkeiten am Gardasee

Hotels für Windsurfer und Kiter
Hotels für Taucher
Hotels für Kanusportler
Hotels für Angler

 

Tauchen im Gardasee

Rund um den See gibt es mehrere Tauchbasen, -center und Schulen, die geführte Tauchgänge aber auch Tauchkurse anbieten. Um Unfälle zu vermeiden sind übrigens rot-weiße Tauchflaggen, Signalbojen oder Begleitboote auf dem Gardasee Vorschrift.

Der Gardasee eignet sich für Taucher aller Erfahrungsstufen. Es werden auch spezielle Tauchgänge angeboten, zum Beispiel Nachttauchgänge sowie Eistauchen im Winter.

Man kann hier ganzjährig Tauchen, jedoch besonders schön ist der Gardasee unter Wasser in Frühling oder im Herbst.

Hotels für Taucher am Gardasee

 

 

Boot fahren auf dem Gardasee

Am Gardasee gibt es in vielen Orten Bootsverleihe, die auf einen Ausflug über den See einladen. Man kann geführte Bootsausflüge mitmachen oder den See auf eigene Faust erkunden.

Vor allem der südliche Teil des Gardasees eignet sich hervorragend für eine Bootstour. Dagegen ist die Nordspitze des Sees für Motorboote gesperrt.

 

Segeln und Surfen

Aufgrund der Windbeständigkeit am Gardasee sind Segeln und Surfen wohl die beliebtesten Wassersportarten am und auf dem See.

 

Surfen auf dem Gardasee

Der Gardasee bietet ideale Windverhältnisse zum Windsurfen und ist deswegen ein beliebtes Paradies für Surfer.

Hotels für Windsurfer und Kiter

 

Segeln auf dem Gardasee

Der Segelsport konzentriert sich auf den nördlichen Teil des Gardasees.

Auf dem See werden jährlich mehr als 90 lokale, nationale und internationale Regatten ausgetragen. Die berühmteste Regatta ist wohl die "Centomiglia von Bogliaco".

Jeder Ort am Gardasee beherbergt einen Segelclub, die allesamt qualifizierte und umfangreiche Schulungen bieten.

Der Ora, ein Südwind, beginnt in der Mittagszeit und weht bis in die frühen Abendstunden.

Sie können auch Ausflüge mit dem Katamaren unternehmen, denn das Katamaransegeln gewinnt hier zunehmend an Beliebtheit.

Hotels mit Wassersportmöglichkeiten am Gardasee